Donnerstag, 5. Januar 2017

Nudelsalat

Hallöchen meine Lieben!

Hattet ihr ein schönes Weihnachtsfest und einen tollen Start in das neue Jahr?

Für mich heißt es derzeit viel lernen für die Uni, daher ist es momentan auch so ruhig hier. 

Der perfekte Snack für diese Jahreszeit und für das baldige Faschingsfest ist leckerer Nudelsalat, welchen ich für euch  zubereitet habe. 

Die Zutaten:
-200g Macharoni
-2 gekochte Eier
-200g Fleischwurst
-100g Butterkäse
-3 Gewürzgurken
-100g Erbsen
-6EL Sud von Gewürzgurken
-100g Miracle Whip
-150g Naturjoghurt
-1 Schuss Süßungsmittel

Die Zubereitung:

Zuerst die Nudeln aufkochen, in der zwischenzeit, die Eier, Fleischwurst, Butterkäse und Gewürzgurken in Würfel schneiden und anschließend auf die Nudeln geben.

Die restlichen Zutaten auf das Nudelgemisch geben, vermischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Et voila schon habt ihr einen köstlichen Nudelsalat für die Faschingszeit.

Ich danke euch für das tolle Jahr 2016! Und wünsche euch noch einen guten Rutsch in das neue Jahr 2017!





Mit herzlichen Grüßen


Eure Julia

Samstag, 24. Dezember 2016

Spekulatius Dessert im Glas

Hallo meine Lieben!

Ich wünsche euch von ganzen Herzen ein tolles Weihnachtsfest und genießt die Zeit mit euren Liebsten!

Für alle, die Spekulatius genauso lieben wie ich habe ich heute für euch ein leckers ,,Spekulatius Dessert im Glas“

Die Zutaten:
-250ml Sahne
-250g Quark
-1/2 TL Zimt
-1/2 TL Vanille
-2 El Zucker
-1 TL abgeriebene Orange
-150g Spekulatius


Die Zubereitung:

Zuerst die Quarkcreme herstellen, anschließend die Sahne aufschlagen und unterheben. Alle Zutaten bis auf die Spekulatius zu einer leckeren Creme verarbeiten. Die Spekulatius in einem Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes zerkleinern.

Die Creme abwechselnd mit den Spekulatius in die Gläser schichten.

Et voila schon habt ihr ein leckeres Dessert für das große Weihnachtsessen!







Herzliche Grüße und frohes Fest!


Eure Julia  

Dienstag, 13. Dezember 2016

Apfelpfannkuchen mit Erdbeercreme

Einen wunderschönen guten Morgen meine Lieben!

Da ich zurzeit im Unistress bin, gibt es in letzter Zeit etwas weniger von mir zu hören. 
Aber heute habe ich für euch einen leckeren Apfelpfannkuchen mit Erdbeercreme für das Backevent ,,Ein Hoch auf die Créme Double".




Apfelpfannkuchen mit Erdbeercreme

Die Zutaten:
-125g Mehl
-30g Zucker
-175ml Milch
-2 Eier
-1 Pck. Vanillezucker
-Äpfel

Für die Creme:
-100g Creme Double
-Zitronensaft
-1 Pck. Vanillezucker
-40g Erdbeeren



Die Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Äpfel zu einem Teig verarbeiten und quellen lassen. Währenddessen die Äpfel in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Für die Creme alle Zutaten miteinander vermengen.

Die Pfannkuchen in einer heißen Pfanne braten, die Äpfel auf den Pfannkuchen verteilen und mit der Creme bestreichen.




Et voila, ein wirklich einfaches Gericht, was aber wirklich super köstlich schmeckt! 


Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Eure Julia




Donnerstag, 1. Dezember 2016

Buchrezension: Bake and The City: Süße Grüße aus 60 Städten

Hallöchen meine Lieben!

Ein neues Buch eines Bloggers ist erschienen, und zwar das Buch,, Bake and the City: Süße Grüße aus 60 Städten"  von dem ,,Kuchenbäcker“ Tobias Müller, es ist kein herkömmliches Buch sondern ein Buch, welches auf einer Reise durch verschiedene Länder entstanden ist.


In sieben Routen backt sich Tobias Müller, der Kuchenbäcker, durch Europa: zuerst in den Norden – von Deutschland über die Niederlande nach Dänemark …das ist Route Nummer eins. Dann geht’s in malerischen Touren von Nord nach Süd und West nach Ost über den ganzen Kontinent.

Jede Route startet mit ihrer eigenen Grafik. Hier kann man sehen, wo es langgeht und man findet auch gleich die passenden Symbole am Wegesrand. Das Brandenburger Tor? Aha: das muss Berlin sein! Leuchtturm und Schiff markieren den hohen Norden und in Amsterdam wird geradelt. Ich finde das wunderhübsch.

Dieses Backbuch erzählt  fabelhafte Geschichten!




Mein absoluter Favorit sind die Franzbrötchen

Die Zutaten

Für den Hefeteig:
-240ml Milch
-120g Zucker
-42g frische Hefe
-500g Mehl
-1TL Kardamom
-1/2 TL Salz
-120g zimmerwarme Butter
-2 zimmerwarme Eier Größe M

Für die Füllung:
-120g Zucker
-3TL Zimt
-60g weiche Butter

Außerdem:
1 Ei und 1-2 El Wasser für die Eistreiche

Backblech mit Backpapier
Puderzucker zum Bestäuben nach Belieben


Die Zubereitung:


1.                  Für den Hefeteig die Milch lauwarm erhitzen. 3 Esslöffel des Zuckers und die Hefe in der Milch auflösen und 5-10 Minuten abgedeckt gehen lassen, bis sich Bläschen bilden.

2.                  Mehl, Kardamom, Salz, Butter, Eier, den restlichen Zucker und die Hefemlich in einer großen Schüssel mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine in gut 10 Minuten zu einem geschmeidigen  Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mind. 1 Stunde auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

3.                  Inzwischen für die Füllung Zucker und Zimt mischen und bereitstellen. Den aufgegangenen Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Jedes Teigviertel zu einem Rechteck von 30x40cm ausrollen. Die 4 Teigrechtecke mit der weichen Butter bestreichen, anschließend mit Zimtzucker bestreuen.

4.Die Teigstücke von der Längsseite her aufrollen und die Rollen in 5cm breite Stücke schneiden. So wie die Franzbrötchen von Seite 19 in Schritt 4 formen.

5 .Die Teilchen mit genügend großem Abstand auf ein vorbereitetes Backblech legen. Ei und Wasser zu einer Streiche verquirlen und die Schnecken damit bepinseln. Zugedeckt nochmals 20-30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen rechtzeitig auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.


6. Die Zimtschnecken auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen. Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und servieren.








Mit herzlichen Grüßen

Eure Julia 

Dienstag, 22. November 2016

Rezension Lieb&Lecker

 Hallöchen meine Lieben,

ich durfte mal wieder köstliche Produkte testen und einen wunderbaren Genuss genießen.
Und zwar stelle ich euch heute das Unternehmen lieb&lecker vor.

Über das Unternehmen:

Fruchtdompteure aus Leidenschaft.

Alles begann vor einigen Jahren zusammen mit meiner Mutter Steffi in der eigenen Küche. Die Früchte von den Sträuchern des Gutshofs Velmede wurden für Familie und enge Freunde zu Fruchtaufstrichen eingekocht und zu Likören veredelt ‒ es war ein Hobby mit viel Herzblut.
Über die Jahre wurden die Rezepturen von uns immer weiter verfeinert und ganz neue Kreationen kamen hinzu.
Und eines wurde deutlich: Die Handauslese, der naturbelassene Anbau und die Verwendung von erstklassigen ergänzenden Zutaten machten die Kreationen so besonders.
Geschmacklich ein anderes Level als alle ähnlichen Produkte in den Regalen des Handels.

Genuss trifft Design.

Freunde nutzten die Delikatessen immer wieder als besondere Geschenke. Und daher gaben wir uns  viel Mühe diese Geschenke schön aussehen zu lassen. Dafür wurden wir von befreundeten Designern unterstützt, die uns grandios bei dem Markenentwurf und dem Verpackungsdesign begleiteten. An dieser Stelle mal wieder ein herzliches "Danke, du bist die Beste, Nathalie!" ;-).
Und damit man nicht immer eine Karte für so ein Mitbringsel kaufen musste - und diese Karten zudem meist irgendwie unpersönlich und unlustig sind - haben wir uns gedacht, wir hauen einfach mal ein paar Sprüche für unsere Freunde raus. Man kann sich also passend zur Gelegenheit, dem Produkt und dem/der Beschenkten einen Anhänger mit Spruch aussuchen, den wir dann individuell anbringen. Das finden wir super und es passt zu unserem persönlichen und herzlichen Anliegen. Wir hoffen es gefällt auch dir und deinen Lieben.


Ich durfte zum einen den leckeren Himbeer- Likör testen, der nicht zu übersüßt wie herkömmliche Liköre ist, sondern wirklich nach Himbeere schmeckt und wirklich schmackhaft ist.

Und zum anderen durfte ich den leckeren Holunder-Likör testen, der mir persönlich etwas zu süß, aber sonst auch wirklich sehr bekömmlich ist.

Außerdem durfte ich die leckere Aronia Marmelade testen- ein wirkliches Träumchen! 






Ich finde die Internetseite von lieb&lecker wirklich liebevoll und total schön gestaltet.
Das Design dieser wunderbaren Fläschchen ist auch wirklich ein Traum, oder was denkt ihr?

Wo ihr die Produkte kaufen könnt?


oder Gutshof Velmede 5A
Gutshof Velmede 5A, 59192 Bergkamen, Deutschland


Mit freundlichen Grüßen

Eure Julia 


Montag, 7. November 2016

Infa Messe Hannover

Hallöchen ihr Lieben!

Am Sonntag, den 16.10.2016 habe ich zum ersten mal das Messegelände in meiner neuen Heimat Hannover besucht, undzwar die Infa Hannover und natürlich als Backbegeistertes Mädchen die Cake World.


Da ich Sally total toll finde, war mein erster Weg direkt zu ihrem pinken Stand, es gab zahlreiche Kitchenaid Küchenmaschinen sogar in meinen Lieblingsfarben rosa und pink, hach ich hätte so gerne eine Kitchenaid, warum müssen die eigentlich so teuer sein?



Neben den Küchenmaschinen gab es aber auch Fondant, Backformen oder ihr neustes Buch, ich habe mir aber nur Vanilleextrakt gekauft, ich finde Vanille passt einfach perfekt in jeden Kuchen, Muffin, Cupcakes und co.

Da Sally wirklich viele Youtube-Fans hat, war es dementsprechend auch voll an ihrem Stand, da ich unbedingt ein Autogramm und ein Foto mit ihr haben wollte, habe ich eine Stunde damit verbracht in der Schlange anzustehen, da es leichte Verzögerungen gab.

Was ich aber wirklich unfreundlich fand, dass meine Freundin kein Foto mit meinem Handy von ihr und mir machen durfte, sondern nur ein Mann aus ihrem Team. Sowas geht gar nicht finde ich.



Nachdem wir über eine Stunde bei ihr verbracht haben, haben wir uns die Cakeworld weiter angeschaut, zur Stärkung gab es einen leckeren Erdbeer CakePop von CakePop Hamburg.






Anschließend habe ich mir von Kd-Torten tolle Tütchen für selbstgebackene Kekse gekauft, Sonderangebot für 1 Euro, wirklich günstig.





Danach sind wir durch die Markthalle gegangen, die Infa Kreativ und haben uns noch ein wenig die Oldtimer angeschaut.


Als Stärkung gab es einen leckeren Duck-Burger von der lieben Felicitas Then, der Gewinnerin von The Taste 2013, sie hat einen eigenen Foodtruck mit köstlichen Burgern.




Ich hatte sogar einen pinken Burgerbun, ich liebe pink.


Als Foodbloggerin war es total lieb von ihr, dass sie meinen Burger zum fotografieren gehalten hat, danke nochmal vielmals dafür.


Danach haben wir uns ihre Backshow angeschaut und durften leckere gebackene Schokolade probieren mit Gewürzorangen und Vanillequark.





Anschließend gab es noch eine Autogrammstunde und für uns ging ein anstrengender Messetag zu Ende.

Das Highlight des Tages war definitiv für mich der Duckburger und die Backshow mit Felicitas Then.

Vielen Dank dafür!




Meine erste Messe mit eigenem Presseausweis, das war wirklich aufregend.

Herzliche Grüße

Eure Julia



Sonntag, 30. Oktober 2016

Street Food Festival Hannover

Hallo meine Lieben!

Da ich seit September in meiner neuen Heimat Hannover lebe und studiere und ich neben den ganzen Vorlesungen endlich mal Zeit hatte in Hannover etwas richtiges zu Unternehmen mit den neuen Mädels die ich kennengelernt habe und ich generell Street Food liebe ging es am Freitag, den 09.10.2016 zum ersten Street Food Festival Hannovers im HCC Stadtpark.




Wir besuchten die Veranstaltung gegen 19 Uhr, zu Beginn fand ich es schade, dass man 3 Euro Eintritt zahlen musste, obwohl dies nirgendswo erwähnt war. Es waren 50 verschiedene Street Food Buden vertreten, es gab Pulled Pork, frittierte Insekten, afrikanische Spezialiäten, russisch und natürlich leckere Burger, jeder der mich kennt, weiß, dass ich Burger über alles Liebe, daher habe ich mir auch einen Bacon Beef Burger geholt, an einem typisch amerikanisch Stand, mit typischem amerikanischem Wohnanhänger.



Der Burger war wirklich super köstlich, groß und das Preisleistungsverhältnis für 7 Euro war auch okay.

Nachdem wir uns alle Stände angeschaut haben, gab es nach der köstlichen Hauptspeise eine süße Nachspeise, nämlich super köstliche Förtchen mit warmen Kirschen.



Alles in allem fand ich den Street Food Market wirklich toll und vorallem die Vielfalt der Street Food Stände war super, das einzige doofe war die Kälte und der Regen.








Ich kann den Markt aufjedenfall weiter empfehlen, danke für das tolle Management!

Mit herzlichen Grüßen


Eure Julia