Dienstag, 14. Februar 2017

Himbeer-Käsekuchen Blogevent

Hallöchen meine Lieben!

Der liebe Marc von Bakte to the Roots hat zu dem Blogevent Re-Create aufgerufen.
Da ich mittlerweile seit 2012 blogge und sich in so vielen Jahren einiges ändern kann, was z.B. die Fotografie etc. angeht habe ich mich dazu entschlossen meinen heißgeliebten Himbeer-Käsekuchen von dem 10. November 2013 nach zu backen, aber in einer etwas anderen Form als vor einigen Jahren, nämlich anstatt mit Butterkeksen mit Vollkornkeksen und Schokoladenmüsli.



Die Zutaten:
                   100g Vollkornkekse
                     50g Müsli
                     75 g Margarine
                   250 g Frischkäse
                   250 g Quark
                     1 El Weizenmehl
                   150 g Zucker
                      1Pk. Vanillezucker
                        2 Eier
                   300 g Himbeeren

Die Zubereitung des Bodens: 

 1. Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.
   Vollkornkekse und Müsli in einen Plastikbeutel geben, diesen gut verschließen und die                                 Kekse mit einem Nudelholz zerdrücken, bis sie gleichmäßig zerbröselt sind.

2. Die Margarine langsam in einem kleinen Topf zerlassen, dann die Keksbrösel dazugeben und gut vermischen.

3. Die Mischung mit der Hand in die Backform drücken und 5 Minuten im Ofen backen.
    Herausnehmen und abkühlen lassen.


Die Zubereitung der Créme : 

 1. Den Frischkäse und den Quark mit Mehl, Zucker, Vanillezucker und Eiern mit einem elektrischen Handrührgerät zu einer glatten Créme aufschlagen. Vorsichtig die Hälfte der Himbeeren unterrühren.

2. Backform auf ein Backblech stellen und die Quark-Käsecréme auf den Keksboden geben.
35 Minuten backen, dann prüfen, ob der Käsekuchen am Rand fest und in der Mitte locker ist, falls nötig, noch einige Minuten backen. Ofen abschalten und den Kuchen bei geöffneter Ofentür 15 Minuten abkühlen lassen.

3. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Mit einem Palettenmesser am Rand entlangfahren und den Kuchen aus der Form lösen. Mit dem Keksboden nach unten auf einen Kuchenteller setzen. 

4. Zum Schluss den Käsekuchen mit Himbeeren belegen, oder falls man mag noch mit Schokoraspeln verzieren.









Auf der oberen Seite könnt ihr meine Interpretation von 2013 sehen und auf der unteren Seite könnt ihr meine neue Interpretation von 2017 sehen.





Mit herzlichen Grüßen


Eure Julia 

Sonntag, 12. Februar 2017

Butterkuchen

Hallöchen meine Lieben!
Jeder kennt den altbekannten leckeren ,,Butterkuchen“ den man in jeder Bäckerei kaufen kann. Doch wie schmeckt dieser Butterkuchen eigentlich selbst gebacken?

Ich habe es ausprobiert und bin vom Ergebnis wirklich begeistert. Der Kuchen schmeckt besser als aus der Bäckerei und ist im Nu zubereitet.

Die Zutaten:
-1 Becher Sahne
-1 Becher Zucker
-2 Becher Mehl
-3 Eier
-1 Pck. Backpulver

Für den Belag:
-125g Butter
-1 Becher Zucker
-3 EL Milch

Die Zubereitung:

Die Zutaten zu einem Teig vermengen und zum Schluss die Sahne ungeschlagen unterrühren. Den Teig auf einem Backblech für ca.10 Minuten bei 180°C backen.

Anschließend die Zutaten für den Belag miteinander verrühren und auf dem Teig verteilen und für weitere 10 Minuten backen.

Zum Schluss den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen.




Ich wünsche euch viel Spaß beim ausprobieren!

Mit freundlichen Grüßen

Julia 

Sonntag, 5. Februar 2017

Produkttest Müsliglück

Hallo meine Lieben, ich wünsche euch einen wunderbaren tollen Tag!

Der Tag hat begonnen, Kaffee ist gemacht, der Tisch ist gedeckt … und da steht es: Zwischen saftigen Früchten, selbstgemachter Marmelade, würzigem Schinken, duftenden Brötchen, goldenem Honig und frisch gebrühtem Kaffee oder Tee steht Ihr ganz persönliches Stück vom Glück: Ihre Lieblingssorte Müsliglück – das Glück zum Löffeln!
Mit Ihrem Müsli(glück) wird (auch) das Frühstück nicht nur zur wichtigsten Mahlzeit, sondern zu einem der wertvollsten Momente Ihres Tages. Vorher allerdings müssen Sie noch eine nicht ganz so kleine, aber richtig feine Aufgabe lösen, die Sie bestimmt schon glücklich stimmen wird: Sie dürfen sich durch 15 unwahrscheinlich leckere und überraschende Müslisorten probieren, um ihr ganz persönliches Müsliglück herauszufinden. Außerdem sollten Sie sich die Frage stellen (lassen), warum Sie Ihr Lieblingsmüsli wie eingangs beschrieben nur zum Frühstück genießen?

Die Müslisorten:
-Pfundskerl
-Affenbande
-Sunday Morning
-Berry Birthday
-Schneewitchen und die sieben Ahren
-Hüttenzauber
-Gartenliebe
-Bauern Frühstück
-Land Partie
-Prinzessin auf der Beere
-Ritter der Morgenstunde
-Bitter Sweet
-Schneeweißchen und Erdbeerbrot
-Naschkatze

Ich durfte die vier köstlichen Sorten Prinzessin auf der Beere, Ritter der Morgenstunde, Schneeweißchen& Erdbeerbrot und Naschkatze testen.






Prinzessin auf der Beere:

Es war einmal eine Prinzessin, die wollte ein wirklich besonderes Müsli essen. Daher reiste sie in der ganzen Welt umher, um ein solches zu finden. Doch jedem, das sie fand, fehlte etwas… bis sie das wahre Müsliglück fand. Ein raffiniertes Bio-Müsli mit Chia, Kakaobits und der „Super-Power“ der Goji-Beere, deren Anklänge an rosa Pfeffer passen wunderbar zu der angenehmen Schärfe des Ingwers und zur Würze des Kardamon. Ein raffinierter Beauty- und Aromencocktail voller Düfte und Gewürze und vor allem voller effektiver Wirkstoffe. Ein Superfood, das super schmeckt! Die Goji-Beere enthält wertvollste sekundäre Pflanzenstoffe und vereint lebenswichtige Nähr- und Vitalstoffe. Dazu viele Antioxidantien und Omega 3- und 6-Fettsäuren der Chiasamen … mehr (super) Müsliglück geht nicht.

Ritter der Morgenstunde:

Wer kennt sie nicht, die Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde und Lancelots Rettung des englischen Königreiches… Was das mit Müsliglück zu tun hat? Ganz einfach: Die „Ritter der Morgenstunde“ sind die Rettung für Ihre Frühstückstafel, der denkbar leckerste Start am Morgen und die ideale Grundlage für einen erfolgreichen Tag. Schmeckt einfach „yummie“ und spendet Kraft und Energie für den einen oder anderen kleinen oder größeren „Kampf“, der heute kommen könnte.

Schneeweißchen&Erdbeerbrot:

Eine Mutter hatte zwei sehr liebe Töchter… so beginnt ein ebenso bekanntes wie herzallerliebstes Märchen der Gebrüder Grimm. Bei unserem Müslimärchen muss es heißen: Ein Müsli hatte zwei sehr feine Zutaten – schneeweiße Joghurtschokolade und rosarote Erdbeeren… Und neben den Beeren im Märchen und im Müsli gab es noch einen Bären(hunger)… und den Rest der Geschichte bestimmen Sie einfach selbst: Nehmen Sie Ihr Müsliglück in die Hand und löffeln Sie sich glücklich!
Schonend getrocknete Erdbeeren haben ein geradezu märchenhaft intensives Beerenaroma. Zusammen mit vollwertigem Getreide - allen voran den blütenzarten Haferflocken mit ihrem hohen Gehalt an glücksbringendem Serotonin - und der dezenten Süße und Joghurt-Frische der Schokolade ist es ein wahres Müsliglück.

Naschkatze:

Unsere Naschkatze ist ein süßes Schleckermaul mit flottem Mundwerk und großem Herz … und nicht zu bremsen. Sie weiß, was sie will und sie weiß, wie sie es bekommt… und sie hat diesen ganz bestimmten Schmelz. Das allseits beliebte Schokoladenmüsli von Müsliglück ist ein süßer Traum aus Schokolade – in zartschmelzenden und dennoch vollwertigen Haferflocken. Ein Klassiker für Müsli-Glückskinder, allerdings ein besonders lecker-schleckiger!
Wir haben alle unsere Müslis mit duftenden Gewürzen veredelt – so duftet und schmeckt die Naschkatze geradezu glücksverheißend nach echter Vanille und leckerem Kakao und so fein, wie sie schmeckt. Zusammen mit ihrem ausgewogenen Anteil zartschmelzender Schokolade macht dieses Müsliglück Ihr Frühstück zu einem echten Sahnestückchen des Tages…

Außerdem gibt es eine zahlreiche Auswahl an Müsliriegeln.

Mein absoluter Favorit ist ,,Ritter der Morgenstunde“ ein super köstliches Müsli aus Schokolade und getrockneten Erdbeeren. Kann ich absolut nur empfehlen, viel viel besser als herkömmliches Müsli aus dem Supermarkt!

Ihr habt Lust darauf bekommen das Müsli zu kaufen?
Hier könnt ihr euch das Müsli bestellen und anschließend genießen.

Mit herzlichen Grüßen


Eure Julia 

Donnerstag, 5. Januar 2017

Nudelsalat

Hallöchen meine Lieben!

Hattet ihr ein schönes Weihnachtsfest und einen tollen Start in das neue Jahr?

Für mich heißt es derzeit viel lernen für die Uni, daher ist es momentan auch so ruhig hier. 

Der perfekte Snack für diese Jahreszeit und für das baldige Faschingsfest ist leckerer Nudelsalat, welchen ich für euch  zubereitet habe. 

Die Zutaten:
-200g Macharoni
-2 gekochte Eier
-200g Fleischwurst
-100g Butterkäse
-3 Gewürzgurken
-100g Erbsen
-6EL Sud von Gewürzgurken
-100g Miracle Whip
-150g Naturjoghurt
-1 Schuss Süßungsmittel

Die Zubereitung:

Zuerst die Nudeln aufkochen, in der zwischenzeit, die Eier, Fleischwurst, Butterkäse und Gewürzgurken in Würfel schneiden und anschließend auf die Nudeln geben.

Die restlichen Zutaten auf das Nudelgemisch geben, vermischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Et voila schon habt ihr einen köstlichen Nudelsalat für die Faschingszeit.

Ich danke euch für das tolle Jahr 2016! Und wünsche euch noch einen guten Rutsch in das neue Jahr 2017!





Mit herzlichen Grüßen


Eure Julia

Samstag, 24. Dezember 2016

Spekulatius Dessert im Glas

Hallo meine Lieben!

Ich wünsche euch von ganzen Herzen ein tolles Weihnachtsfest und genießt die Zeit mit euren Liebsten!

Für alle, die Spekulatius genauso lieben wie ich habe ich heute für euch ein leckers ,,Spekulatius Dessert im Glas“

Die Zutaten:
-250ml Sahne
-250g Quark
-1/2 TL Zimt
-1/2 TL Vanille
-2 El Zucker
-1 TL abgeriebene Orange
-150g Spekulatius


Die Zubereitung:

Zuerst die Quarkcreme herstellen, anschließend die Sahne aufschlagen und unterheben. Alle Zutaten bis auf die Spekulatius zu einer leckeren Creme verarbeiten. Die Spekulatius in einem Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes zerkleinern.

Die Creme abwechselnd mit den Spekulatius in die Gläser schichten.

Et voila schon habt ihr ein leckeres Dessert für das große Weihnachtsessen!







Herzliche Grüße und frohes Fest!


Eure Julia  

Dienstag, 13. Dezember 2016

Apfelpfannkuchen mit Erdbeercreme

Einen wunderschönen guten Morgen meine Lieben!

Da ich zurzeit im Unistress bin, gibt es in letzter Zeit etwas weniger von mir zu hören. 
Aber heute habe ich für euch einen leckeren Apfelpfannkuchen mit Erdbeercreme für das Backevent ,,Ein Hoch auf die Créme Double".




Apfelpfannkuchen mit Erdbeercreme

Die Zutaten:
-125g Mehl
-30g Zucker
-175ml Milch
-2 Eier
-1 Pck. Vanillezucker
-Äpfel

Für die Creme:
-100g Creme Double
-Zitronensaft
-1 Pck. Vanillezucker
-40g Erdbeeren



Die Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Äpfel zu einem Teig verarbeiten und quellen lassen. Währenddessen die Äpfel in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Für die Creme alle Zutaten miteinander vermengen.

Die Pfannkuchen in einer heißen Pfanne braten, die Äpfel auf den Pfannkuchen verteilen und mit der Creme bestreichen.




Et voila, ein wirklich einfaches Gericht, was aber wirklich super köstlich schmeckt! 


Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Eure Julia




Donnerstag, 1. Dezember 2016

Buchrezension: Bake and The City: Süße Grüße aus 60 Städten

Hallöchen meine Lieben!

Ein neues Buch eines Bloggers ist erschienen, und zwar das Buch,, Bake and the City: Süße Grüße aus 60 Städten"  von dem ,,Kuchenbäcker“ Tobias Müller, es ist kein herkömmliches Buch sondern ein Buch, welches auf einer Reise durch verschiedene Länder entstanden ist.


In sieben Routen backt sich Tobias Müller, der Kuchenbäcker, durch Europa: zuerst in den Norden – von Deutschland über die Niederlande nach Dänemark …das ist Route Nummer eins. Dann geht’s in malerischen Touren von Nord nach Süd und West nach Ost über den ganzen Kontinent.

Jede Route startet mit ihrer eigenen Grafik. Hier kann man sehen, wo es langgeht und man findet auch gleich die passenden Symbole am Wegesrand. Das Brandenburger Tor? Aha: das muss Berlin sein! Leuchtturm und Schiff markieren den hohen Norden und in Amsterdam wird geradelt. Ich finde das wunderhübsch.

Dieses Backbuch erzählt  fabelhafte Geschichten!




Mein absoluter Favorit sind die Franzbrötchen

Die Zutaten

Für den Hefeteig:
-240ml Milch
-120g Zucker
-42g frische Hefe
-500g Mehl
-1TL Kardamom
-1/2 TL Salz
-120g zimmerwarme Butter
-2 zimmerwarme Eier Größe M

Für die Füllung:
-120g Zucker
-3TL Zimt
-60g weiche Butter

Außerdem:
1 Ei und 1-2 El Wasser für die Eistreiche

Backblech mit Backpapier
Puderzucker zum Bestäuben nach Belieben


Die Zubereitung:


1.                  Für den Hefeteig die Milch lauwarm erhitzen. 3 Esslöffel des Zuckers und die Hefe in der Milch auflösen und 5-10 Minuten abgedeckt gehen lassen, bis sich Bläschen bilden.

2.                  Mehl, Kardamom, Salz, Butter, Eier, den restlichen Zucker und die Hefemlich in einer großen Schüssel mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine in gut 10 Minuten zu einem geschmeidigen  Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mind. 1 Stunde auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

3.                  Inzwischen für die Füllung Zucker und Zimt mischen und bereitstellen. Den aufgegangenen Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Jedes Teigviertel zu einem Rechteck von 30x40cm ausrollen. Die 4 Teigrechtecke mit der weichen Butter bestreichen, anschließend mit Zimtzucker bestreuen.

4.Die Teigstücke von der Längsseite her aufrollen und die Rollen in 5cm breite Stücke schneiden. So wie die Franzbrötchen von Seite 19 in Schritt 4 formen.

5 .Die Teilchen mit genügend großem Abstand auf ein vorbereitetes Backblech legen. Ei und Wasser zu einer Streiche verquirlen und die Schnecken damit bepinseln. Zugedeckt nochmals 20-30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen rechtzeitig auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.


6. Die Zimtschnecken auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen. Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen, nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und servieren.








Mit herzlichen Grüßen

Eure Julia