Samstag, 27. September 2014

Vanille-Zimtschnecken

Hallo meine Lieben!

Passend zu der kalten Jahreszeit, die jetzt ansteht, habe ich heute für euch ein Rezept für leckere Vanille-Zimtschnecken.

Vanille-Zimtschnecken

Die Zutaten:

-500g Mehl
-1 Pck.Trockenhefe
-175g Zucker
-1 Prise Salz
-Bourbon Vanille
-205ml Milch
-2 Eier
-3 EL Albaöl
-2 TL Zimt
-100g weiche Butter

Die Zubereitung:

Das Mehl, die Hefe, 75g Zucker, eine Prise Salz und Vanille in einer Schüssel vermischen.
200ml Milch lauwarm erwärmen und zur Mischung hinzugeben.
1 Ei und das Albaöl hinzufügen, alles mit einem Mixer verkneten.
Am besten knetet ihr den Teig am Ende auch nochmal mit den Händen durch.
Den Hefeteig 45 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung der Vanille-Zimtschnecken 100g Zucker und Zimt vermischen.

Den Teig für die Vanille-Zimtschnecken kurz durchkneten, mit Hilfe eines Nudelholzes zu einem quadratischen Teig ausrollen, mit der weichen Butter bestreichen und mit der Zucker-Zimt Mischung bestreuen.
Nun den Teig zu einer großen Rolle rollen und mit Hilfe eines Messers in kleine Schnecken schneiden.

Zum Schluss 5ml Milch mit einem Eigelb vermischen und mit Hilfe eines Pinsels auf den Schnecken verteilen.

Nun kommen die Vanille-Zimtschnecken für 20 Minuten bei 150°C Umluft in den Ofen.



Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken und natürlich beim Naschen!


Liebe Grüße und schönes Wochenende allen!

Julia <3

Samstag, 20. September 2014

Buchrezension: Süße Sünde Schokolade von Alexandra Werner

Meine liebe Bloggerfreundin Alexandra hat vor ein paar Tagen ihr erstes eigenes Buch rausgebracht. An dieser Stelle wünsche ich dir von Herzen alles Gute und viel Erfolg mit deinem ersten Buch. Das Buch heißt ,, Süße Sünde Schokolade“.

Wie es schon im Titel steht, geht es um Schokolade, hachja ich liebe Schokolade.

Die Autorin des Buches ist Alexandra Werner, hier ist der Link zu ihrem Foodblog:


Zu Anfang, war ich sehr überrascht, da das Buch so klein war, doch hinterher dachte ich mir, dass so ein kleines Büchlein auch viele Vorteile haben kann. Man kann es überall mithinnehmen, es ist kompakt und man kann es beim backen bequem neben sich hinlegen.


Das Buch ist wirklich super toll aufgebaut. Und wie folgt unterteilt:

Von der Kakabohne zu Inhaltsstoffen, Schokoladensorten zu Tipps&Tricks zur Aufbewahrung & Deko zu Schokorezepten.

Es sind ganz viele Naschereien vertreten wie z.B. Plätzchen, Kuchen, Desserts uvm.


Am Ende des Buches gibt es noch ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis.

Ich habe größten Respekt davor, dass Alexandra so ein schönes Buch auf den Markt gebracht hat, vorallem neben der Schule und in so einem jungen Alter. Das Buch finde ich wirklich toll, es ist handlich und passt in jede Handtasche rein. Im Zug z.B. kann man nochmal genau nachlesen, wie das doch gleich mit dem Rezept war.

So und jetzt habe ich für euch noch ein leckeres Rezept aus dem Buch

Undzwar einen Nuss-Nougat-Gugelhupf

Die Zutaten: 
200g Butter
170g Zucker
130g Nuss-Nougat-Creme
150g gem.Mandeln
90g geraspelte Zartbitterschokolade
1 Pck Backpulver
250g Mehl
Dekor: Schokoladenglasur

Die Zubereitung: Alle Teigzutaten am besten in der Küchenmaschine vermischen, das Mehl zum Schluss hinzugeben und gut unterrühren lassen. Den Teig in die Gugelhupfform geben und bei 190°C Umluft 50 bis 60 Minuten backen. Den Gugelhupf etwas auskühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen. Nun den Gugelhupf vollständig auskühlen lassen und mit der Schokoladenglasur überziehen.



Nun wünsche ich euch viel Spaß beim experimentieren!

Das Buch könnt ihr euch für 5 Euro unter folgendem Link bestellen:

http://buchverlag-fuer-die-frau.de/Unsere-Buecher/Minibibliothek/Essen---Trinken/Suesse-Suende--Schokolade.html


Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen

Eure Julia <3 

Montag, 15. September 2014

Dinkelbrot

Hallo meine Lieben!

Vor einigen Tagen habe ich den wunderbaren Foodblog von der  lieben  Michelle entdeckt.

 http://www.michelliciousbaking.blogspot.de/

Da sich das Dinkelbrot Rezept so toll angehört hat, habe ich es gleich nachgebacken
um an ihrem kleinen Gewinnspiel teilzunehmen.

Dinkelbrot

Die Zutaten:
-340g Mehl
-1 Pck.Trockenhefe
-1 El Italienische Kräuter
-2 ½ EL Sonnenblumenkerne
-½ Tl Zucker
-2 EL Sonnenblumenkerne
-220ml lauwarmes Wasser
-1 EL Öl
-1 ½ EL Milch

Die Zubereitung:

Die Backmischung in eine Schüssel geben. Das Wasser hinzufügen und mit den Knethaken 10 Minuten verkneten, bis sich ein Teigball bildet. Aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal mit der Hand durchkneten. Die Schüssel leicht ölen und den Teig hineingeben. Abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen.

Eine Kastenform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig noch einmal durchkneten und dann in die Form geben. Noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 200°C (Ober/Unterhitze) vorheizen. Vor dem Backen das Brot mit etwas Milch bestreichen, die Sonnenblumenkerne darauf verteilen und auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen.



Liebe Grüße

Eure Julia 

Mittwoch, 10. September 2014

Apfeltarte


Hallo ihr Lieben!

Ich mache mal wieder bei einem Blogevent mit, es geht um Sachen aus dem eigenen Garten.


Passend dazu habe ich eine Apfeltarte gebacken.

Die Zutaten:
-200g Mehl
-1 Prise Salz
-50g Zucker
-1 Ei
-125g Butter
-Vanillezucker mit Bourbon Vanille
-3 EL Schmand
-400g Äpfel
    -etwas. Zimt und Zucker

Die Zubereitung:

Das Mehl, Zucker, Salz, Ei, Vanillezucker und die Butter mit Hilfe eines Handrührgeräts zu einem Teig verarbeiten. Anschließend mit Hilfe der Hände eine Kugel aus dem Teig formen und die Kugel für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nach 30 Minuten den Teig rausholen ausrollen, in die Tarteform geben und mit einer Gabel
Löcher in den Teig stechen.

Den Schmand mit einem TL Wasser, Vanille und Zucker vermischen und auf
der Tarte verstreichen.

Danach die Äpfel entkernen und in Streifen schneiden und die Tarte damit belegen.

Zum Schluss noch mit Zucker und Zimt bestreuen.

Die Tarte bei 180°C für ca.20 Minuten backen.





Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren

Liebe Grüße

Julia


Samstag, 6. September 2014

Bisquitrolle mit Himbeeren

Hallo ihr Lieben!

Mögt ihr auch sogerne Himbeeren wie ich? Wir haben dieses Jahr soviele frische Himbeeren im Garten, da dachte ich mir, ich muss euch ein Rezept mit Himbeeren vorstellen.

Heute habe ich für euch ein Rezept für eine Bisquitrolle mit Himbeeren

Die Zutaten:

-3 Eier
-1 Prise Salz
-120g Zucker
-100g Mehl
-Vanillezucker( Meins war selbstgemachter Vanillezucker)
-15g Stärke
-1/2 TL Backpulver
-400g Magerquark
-100g Naturjoghurt
-200g Himbeeren
-Zucker( je nach Geschmack)
-Vanille

Die Zubereitung:

Ein Blech mit Backpapier auslegen. Eiweiß mit einer Prise Salz und 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. Anschließend nach und nach 120g Zucker einrieseln lassen. Danach das Eigelb unterrühren. Zum Schluss Mehl, Vanillezucker, Stärke und Backpulver unterheben.
Den Teig auf dem Blech verteilen ( Am besten mit Hilfe eines Tortenhebers)

Das Ganze anschließend für ca.7 Minuten bei 180°C backen.

Wenn der Bisquitboden fertig ist sofort vom Backpapier entfernen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Füllüng der Bisquitrolle fertig gemacht werden, einfach Quark und Joghurt miteinander vermischen, mit Zucker und Vanille abschmecken und vorsichtig die Himbeeren unterrühren. Schon habt ihr eine leckere Himbeercréme.

Jetzt müsst ihr nur noch die Himbeercréme auf dem Bisquitboden verteilen und langsam aufrollen, dann in Frischhaltefolie einwickeln und vorsichtig in den Kühlschrank stellen. Nach ca.2 Stunden kühlen ist die Bisquitrolle mit Himbeeren bereit zum vernaschen.





Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße

Julia