Sonntag, 22. November 2015

Tortellini mit Carobonara

Hallöchen meine Lieben!

Heute morgen hat es bei uns zum ersten mal in diesem Jahr geschneit.
Ich mag Schnee ja sehr gerne und besonders, wenn es so kalt, wie heute draußen ist, liebe ich es leckere Gerichte zu kochen.

Durch Zufall bin ich auf das Event von der lieben Daniela von fabulous Food aufmerksam geworden.



Natürlich möchte ich sehr gerne an dem Event teilnehmen und euch meine leckeren Tortellini mit Carbonara präsentieren.

Die Zutaten:

-250g Tortellini mit Käse
-1 Zwiebel
-200g Kochschinken
-400g Schlagsahne
-Mehl
-Milch
-1 Dose Erbsen
-200g geriebener Käse
-Salz, Pfeffer
-Dill

Die Zubereitung:

Zuerst die Nudeln in einem Wasserbad kochen, in der Zeit kann man eine Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Anschließend werden die Zwiebelwürfel in einer Pfanne angebraten, dann fügt man den gewürfelten Kochschinken hinzu. Alles wird kurz angebraten, dann wird die Schlagsahne untergerührt und  1 EL Mehl +1 EL Milch hinzugegeben.

Nun werden die Erbsen hinzugegeben und alles wird vorisichtig miteinander verrührt.

Zum Schluss wird der Käse hinzugefügt und mit Salz, Pfeffer und Dill abgeschmeckt.

Die Sauce dann anschließend mit den fertigen Tortellini kombinieren und schon habt ihr ein leckeres herbstliches Menü!



Ich wünsche euch allen noch einen fantastischen Sonntag!

Herzliche Grüße

Eure Julia 



Freitag, 13. November 2015

Auflauf mit Bergkäse

Hallo ihr Lieben!

Der liebe Björn von Herzfutter veranstaltet zur Zeit ein ganz tolles Event, nämlich:





Für dieses tolle Event habe ich von der lieben Firma Käse Wächter ganz ganz leckeren Bergkäse zugeschickt bekommen. Da ich noch nie in meinem Leben ein Gericht mit Bergkäse gezaubert
habe, ging es in allererster Linie darum ein leckeres Rezept zu kreieren.

Letzendlich habe ich einen super köstlichen Auflauf gezaubert.


Auflauf mit Bergkäse 





Die Zutaten:

-500g Rinderhackfleisch
-1 Zwiebel
-1 Knoblauchzehe
-Tomatenmark
-Portwein
-300mlWasser
-100ml Sahne 
-Paprikagewürz, edelsüß
-Salz
-Pfeffer
-Oregano
-200g Kartoffeln
-1 Paprika
-Bergkäse

Die Zubereitung:

Zuerst muss die Zwiebel in kleine feine Würfel geschnitten werden und anschließend in einem Topf mit ein wenig Öl angebraten werden, dann presst man eine Knoblauchzehe mit Hilfe einer Knoblauchpresse und fügt sie der Zwiebelmischung hinzu, dann fügt man ein wenig Tomatenmark hinzu und löscht das ganze mit Portwein ab, wenn man kein Alkohl mehr riecht ist es fertig.

Als nächstes wird das Rinderhackfleisch hinzugegeben und angebraten. Dem Ganzen werden 300ml Wasser und 100ml Sahne hinzugefügt und alles wird mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und Oregano abgeschmeckt. Das ganze wird anschließend aufgekocht.

In der Zeit können die Kartoffeln gewaschen werden und anschließend in Scheiben geschnitten werden, die Paprika kann ebenfalls gewaschen werden und in Stückchen geschnitten werden.

Danach könnt ihr den Bergkäse in Scheiben schneiden.

Nun nehmt ihr eine Auflaufform und füllt 1/3 der Hackfleischfüllung in die Form, dann wird die Füllung mit 1/3 der Kartoffeln und der Paprika belegt und natürlich mit ein wenig Bergkäse.

Dieser Prozess wird nochmals wiederholt, zum Abschluss die Hackfleischfüllung auf den Auflauf geben und mit leckerem Bergkäse belegen.

Der Auflauf kommt nun für ca.30-40 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen.

Sobald der Auflauf fertig ist, könnt ihr den Auflauf mit Oregano bestreuen und anschließend euren Liebsten servieren.





Und habt ihr Lust bekommen euren Liebsten einen köstlichen Auflauf zu zaubern? 

Gerade jetzt im Herbst wenn es draußen kälter wird ist ein Auflauf doch eine super leckere Idee. 

Mit Bergkäse on Top, einfach grandios!

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Rezept nachkochen würdet!

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende!

Herzlichste Grüße

Eure Julia



Samstag, 7. November 2015

Erholungsurlaub in Zell(Mosel)

Hallo ihr Lieben,

in den Herbstferien war ich mit meiner lieben Freundin für eine Woche in dem wunderschönen kleinen Ort Zell an der Mosel in Rheinland-Pfalz. Heute möchte ich euch über unseren Urlaub berichten.


Zell an der Mosel liegt im Kreis Cochem-Zell und liegt ca. 30 Minuten von Trier entfernt. Da Rheinland-Pfalz bekannt ist für den guten Wein, gab es überall wo man hinschaute Vinotheken und natürlich zahlreiche Weinberge. Wir haben in der Ferienwohnung ,,Kleine Merle“ gewohnt, eine wirklich schöne Ferienwohnung, die ich jedem nur empfehlen kann! Zur Begrüßung gab es einen leckeren Riesling.




An unserem ersten Tag, haben wir uns die Stadt angeschaut und waren begeistert, von den kleinen unscheinbaren schönen Häusern, von den Weinbergen und von den Attraktionen, die Zell zu bieten hat.





An unserem zweiten Tag, sind wir auf den Collis-Turm gewandert, ein wunderbarer Aussichtsturm, hoch oben auf den Weinbergen von Zell. Man hat eine wunderschöne Aussicht über die ganze Stadt!







An unserem dritten Tag haben wir eine Fototour durch Zell gemacht und zahlreiche Fotos geschossen, außerdem haben wir den wunderbaren großen Supermarkt Globus besucht, dort findet man einfach alles, was einem das Herz begehrt. Auch waren wir im Wein und Heimatmuseum, super tolles Museum mit kostenlosem Eintritt und total liebem nettem Personal. Leider hat das Wetter an dem Tag nicht so ganz mitgespielt, sodass wir pitsch nass geworden sind, aber dafür haben wir so viel gesehen und so viel erlebt. 









An unserem vierten Tag, sind wir in verschiedene Weinläden gegangen und haben uns lecker Souvenirs für zu Hause mitgenommen, außerdem haben wir die Metzgerei Lawen besucht, ich bin immer noch so begeistert von den Rohessern, einmalig, ein leckerer Snack bei der Bäckerei Lohners durfte natürlich auch nicht fehlen.




Auch  haben wir einen Ausflug zur Burg Eltz gemacht, ein wirklich schönes Objekt in Mitten von Wäldern umgeben. Die Burg ist wirklich empfehlenswert, besonder die Burgführung war sehr interessant und der Besuch der Schatzkammer war atemberaubend. 







An unserem fünften Tag sind wir nach Trier gefahren, wir waren shoppen und haben uns einige Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Porta Nigra angeschaut.




Der sechste und somit auch der Abreisetag, wir hatten eine wunderschönen Erholungsurlaub und eine super Zeit in Zell. Natürlich durften ein paar Souvenirs auch nicht fehlen:









Vielen Dank an Weingut Haas-LenzBremm-Keltenhof und Klaus Stülb für diese tollen Geschmackserlebnisse! 

Ich hoffe ihr seid jetzt auch auf den Genuss gekommen, einmal nach Zell zu fahren, besonders für Stadtmenschen wie mich war es absolute Ruhe und Natur pur.

Ich wünsche euch noch ein ganz schönes Wochenende!


Mit herzlichen Grüßen

Eure Julia 

Montag, 2. November 2015

Cow Cow- Bio, praktisch und lecker


Hallo meine Lieben!

Bio, praktisch und lecker? Ja, das geht.



Da ich absolute Schokoladenliebhaberin bin, liebe ich demnach auch Kakao über alles.
Gerade wenn man in der Schule sitzt oder seinen Tag in der Uni verbringt,  ist es echt praktisch einen Kakao bei sich zu haben und zu trinken. Die Tetrapacks von Cow Cow eignen sich super für unterwegs.

Einer meiner Lieblinge ist der leckere CowCow, es gibt drei verschiedene Sorten einmal ,,dark chocolate", ,,white chocolate" und ,,white chocolate mocha".

Ich durfte alle drei Sorten testen und bin absolut begeistert von diesen Köstlichkeiten. Ich kann euch nur empfehlen in dem Shop vorbeizuschauen und ihr müsst euch von diesem wunderbaren Geschmack selbst überzeugen. 

Mein Geheimtipp: Die Dark Chocolate! So so so umwerfend köstlich!







Mit herzlichen Grüßen

 Eure Julia