Donnerstag, 26. Mai 2016

Food Blog Day Düsseldorf

Hallo meine Lieben!

Am 07.05.2016 hieß es um 04:30 Uhr aufstehen, denn es ging zusammen mit Alexandra Schokoladenfee von Bielefeld nach Düsseldorf zum Food Blog Day 2016.

Direkt als wir in Düsseldorf angekommen waren haben wir die liebe Moni und Marlene getroffen und zusammen haben wir uns auf den Weg ins Stilwerk Düsseldorf gemacht. Dort wurden wir herzlich empfangen, bekamen einen Lageplan und die Verkehrs- Verbindungen zu den verschiedenen Workshops.



Anschließend gab es ein leckeres Frühstücksbuffet mit leckerem Kaffee, Wasser und leckeren Früchten und Joghurts von Alpro, danach wurde ein Vortrag gehalten.






Nach dem Vortrag machten wir uns auf den Weg zu den Workshops, da unsere Workshops alle im Hyatt Regency stattfanden. Doch der Weg dahin war nicht leicht, gemeinsam mit Monika von Querbeet-Natürlich kochen suchten wir die Bushaltestelle für den Bus der uns hinfahren sollte, was leider ziemlich lange dauerte, insgesamt waren wir über 30 Minuten unterwegs.

Nachdem wir unser Ziel erreicht hatten, gab es nochmals ein großes Buffet mit zahlreichen Köstlichkeiten und dann fing schon unser erster Workshop an, Alpro- Mit Herz und Bauch, in dem Workshop wurden wir mit dem Cocktail,, Hallo wer bist du“ begrüßt. Anschließend stellte jeder seinen Blog vor, es wurde über Lasten beim Bloggen und über positive Dinge gesprochen, danach ging es ans Blindverkosten und an das erraten verschiedener Lebensmittelkombinationen. Ein wirklich sehr toller Workshop!






Danach ging es zum dem Meet&Greet mit Burda, es war wirklich spannend, vorallem finde ich es gut, dass das Essen bei der Foodfotografie der Zeitschriften nicht weggeworfen wird, wie früher, sondern das alles aufgegessen wird.

Nun hatten wir eine Stunde Pause, in dieser Zeit haben wir mit anderen Bloggern gequatscht und es gab wieder ein leckeres Buffet.

Der letzte Workshop war wirklich mein absolutes Highlight des Tages, der tolle Food-Styling Workshop von Denise René Foodlovin. Ich konnte so so vieles über das Fotografieren und vorallem über das Stylen von Food lernen, der Workshop war wirklich eine Bereicherung. Auch bin ich absoluter Fan vom Kahla Porzellan geworden, es sieht wunderschön aus! 






Mit diesem Workshop endetet der Food Blog Day für Alexandra und mich. Wir waren noch kurz in der wunderschönen Stadt von Düsseldorf und dann hieß es auch schon Bye Bye Düsseldorf und Hello Bielefeld.


Da wir leider über 3 Stunden von Düsseldorf entfernt wohnen, konnten wir nicht mehr an der abendlichen Veranstaltung teilnehmen, nichts desto trotz, war es einer meiner Highlights von 2016 und ein wirklich sehr gelungenes Event und wir haben tolle Goodie-Bags erhalten.





Herzliche Grüße


Eure Julia  

Dienstag, 17. Mai 2016

Gastpost Meine Torteria-Quark Bananen Kuchen

Ich wünsch euch einen wunderbaren Tag meine Lieben,
heute ist Anja eine meiner Lieblingsbloggerinnen zu Gast auf meinem Blog und hat euch einen wunderbaren und vorallem köstlichen Kuchen mitgebracht.




Hallo, ich bin Anja und heute zu Gast bei der lieben Julia. Normalerweise blogge ich auf "Meine Torteria". Aber Julia hat mich gefragt, ob ich nicht einmal bei ihr zu Gast sein möchte. "Ja, ich will!" Mitgebracht habe ich Euch einen Kuchen, der sich zufällig ergeben hat, da die Hauptzutaten - Quark und Bananen - dringend weg mussten.

Man merkt es dem Kuchen jedoch nicht an, er schmeckt einfach super. Vorausgesetzt dass man Quark und Bananen mag. Gebacken habe ich ihn in der Form "Bavaria" von Nordic Ware - jede andere Gugelhupfform geht aber auch.
Ihr braucht dafür:
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 große reife Banane
  • 100 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 g Magerquark
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Puderzucker zum Bestäuben
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. eine Gugelhupfform fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
Aus den ersten fünf Zutaten macht Ihr die Füllung. Dafür die Banane pürieren und mit 150 g Quark, 2 EL Zucker, 2 EL Kakao und 2 EL Speisestärke verrühren.
Für den hellen Teig die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufschlagen. Dann die Eier einzeln dazu geben und gründlich unterrühren. Den Quark dazu geben und verrühren. Mehl, Backpulver und Natron miteinander vermischen, über den Teig sieben und alles gut zu einem Teig verarbeiten.
2/3 des Teiges in die Form verteilen, dann die Füllung mittig darauf verteilen. Mit dem restlichen Teig bedecken (es muss nicht komplett alles bedeckt sein) und mit einer Gabel leicht spiralförmig durch beide Schichten gehen wie bei einem Marmorkuchen.
Im vorgeheizten Ofen 40 bis 45 Minuten backen. Nach dem Backen erst mal 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, ehe Ihr den Hupf stürzt. Sonst könnte er evtl. beim Stürzen brechen und das wäre ja schade.
Auf einem Rost komplett erkalten lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

So lecker kann "Resteverwertung sein". Und hübsch ist der Kuchen auch noch - was will man mehr?!? Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß beim Nachbacken.








Donnerstag, 12. Mai 2016

Fc-Bayern Torte

Hallöchen meine Lieben!

Ich habe mich zum ersten Mal in meinem Leben an Fondant rangetraut und eine FC Bayern Torte mit Fondant Aufleger gebacken . Es war eine wirklich schwierige Aufgabe, vorallem weil ich alles per Hand ausschneiden musste und keine Vorlagen zur Hand hatte, aber was tut man nicht alles um anderen eine Freude zu bereiten.


FC- Bayern Torte: 

Schokoladenkuchen
Zutaten:
100g Schokolade
200g Butter
200g Zucker
1Pck. Bourbon Vanillezucker
4 Eier
300g Mehl
2TL Backpulver
1 Prise Salz
4TL Backkakao
100ml Milch

Die Zubereitung:
Springform fetten, den Backofen auf 160°C vorheizen, anschließend die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen.
Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren, danach die geschmolzene Schokolade unterrühren.

Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz und Backkakao vermischen und im Wechsel mit Milch unter den Teig rühren.
Den Kuchen für ca.45 Minuten bei 160°C backen.

Danach den Kuchen auskühlen lassen und den Fondantaufleger anfertigen.

Für den Fondantaufleger benötigt man jeweils 1 Packung weißen, roten und blauen Fondant.
Als nächstes druckt man sich ein FC Bayern Logo aus und formt mit Hilfe von Tellern das Logo, man legt die einzelnen Fondantschichten übereinander und mit ein bisschen Fingerspitzengefühl bekommt man das Logo hin.
Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, schneidet man sich den Kuchen zurecht, bestreicht die Oberfläche mit geschmolzener Kuvertüre und legt anschließend den Fondantaufleger auf den Kuchen.
Den Kuchen nun außen herum mit selbstgemachter Schokolade befestigen, mit einer Schleife zusammenbinden, auskühlen lassen und den Kuchen genießen.





Nicht perfekt geworden, aber dafür mit ganz viel Liebe.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nach backen.

Herzliche Grüße

Eure Julia 

Freitag, 6. Mai 2016

Stockbrot

Hallo meine Lieben!

Kennt ihr noch die guten alten Rezepte aus Omas Küche?
Ob kochen oder backen, euch fällt sicherlich ein köstliches Rezept ein oder?

Die liebe Mareike von girlontravel veranstaltet zur Zeit ein tolles Event, indem man die Rezepte aus Oma´s Küche  neu interpretiert.



Ich erinnere mich gerne an die Zeit zurück, als ich noch kleiner war und ich im Sommer am See immer mit meiner Omi Stockbrot zubereitet habe mit leckerer Kräuterbutter. Yummy, das war so lecker.

Da ich Stockbrot seit Ewigkeiten nicht mehr zubereitet habe wurde es mal wieder langsam Zeit.

Die Zutaten:

-500g Mehl
-1Pck. Trockenhefe
-2TL Salz
-1TL Zucker
-1TL Oregano
-1TL Basilikum
-100g Speck
-300ml lauwarmes Wasser
-1 Schuss Olivenöl

Die Zubereitung:

Alles mit Hilfe eines Rührgerätes verkneten, bis auf den Speck. Anschließend für ca. 2 Stunden gehen lassen.

Nun den Speck unterheben und alles kräftig durchkneten.

Von den Holzstöcken einen Teil der Rinde abschnitzen und auf den geschnitzen Teil eine kleine Kugel des Teiges aufrollen. Dann das  Stockbrot 5-10 Minuten über dem Feuer halten und immer wieder drehen.

Das Stockbrot mit leckerer Kräuterbutter genießen.








An dieser Stelle wünsche ich dir liebe Mareike von Herzen alles Liebe zum fünfjährigen Bloggeburtstag! 

Mit herzlichen Grüßen und viel Freude beim nachmachen!

Eure Julia 

Sonntag, 1. Mai 2016

Hackbraten nach griechischer Art

Hallo meine Lieben!

Heute backe ich nicht auf meinem Blog, sondern ich koche und habe für euch einen leckeren Hackbraten nach griechischer Art zubereitet.

Das war das erste mal, dass ich einen Hackbraten selbst gemacht habe und ich muss sagen, er ist wirklich super köstlich geworden. Ihr müsst das Rezept unbedingt ausprobieren!

Ich nehme gerne an dem Blogevent von der lieben Yvonne teil:




Die Zutaten:

-750g Hackfleisch
-75g Paniermehl
-1 Ei
-Salz
-Pfeffer
-Paprika-Edelsüß
-Knoblauchgranulat
-1 TL Tomatenmark
-1 EL Senf
-50g Petersilie
-1 Paprika
-1 PackungSchafskäse

Die Zubereitung:

Die Paprika in kleine Würfel schneiden und den Schafskäse in Streifen schneiden.
Alles vermengen, bis auf die Schafskäsestreifen. Anschließend alles zu einem Hackbraten formen und die Schafskäsestreifen in den Hackbraten einfügen.

Den Hackbraten für 50 Minuten bei 180°C backen. Nach 50 Minuten den Hackbraten mit dem restlichen Schafskäse bestreuen und für weitere 10 Minuten in den Ofen backen.

Abschließend den Hackbraten aus dem Ofen nehmen und genießen.

Passend dazu wäre ein selbstgebackenes Baguette und frische Tomatensauce.





Ich hoffe, dass ihr alle schön in den ersten Mai getanzt seit.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen ersten Mai!

Herzliche Grüße

Eure Julia