Samstag, 17. März 2018

Spiegeleikuchen

Einen wunderschönen guten Morgen!

Passend zu Ostern hat die liebe Julia von Julia´s Torten und Törtchen eine tolle Osterbackaktion ins Leben gerufen, da ich die Aktion super toll finde und ganz viele andere tolle Blogger an der Aktion teilnehmen konnte ich natürlich nicht nein sagen und ich habe was ganz feines zu Ostern gezaubert.

Undzwar einen leckeren Spiegeleikuchen, nein ohne echtes Spiegelei, süßer leckerer Kuchen!

Die Zutaten: 
-1 Dose Aprikosenhälften
-200g Margarine
-300g Zucker
-Bourbon Vanille
-4 Eier
-300g Mehl
-2 TL Backpulver
-1 Prise Salz
-1 Pck.Vanillepuddingpulver
-500ml Milch
-400g Schmand

Die Zubereitung:

Die Aprikosen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen lassen, den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Margarine mit 200g Zucker mit einem Handrührgerät cremig aufschlagen und die Vanille unterheben. Die Eier nacheinander unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und im Wechsel mit 100ml Aprikosensaft unter den Teig rühren. Anschließend den Teig auf dem Backblech verteilen und für ca.20 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen. In der Zwischenzeit das Puddingpulver mit 100g Zucker vermischen, 6 EL Milch hinzugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Das Puddingpulver mit dem Schneebesen einrühren, den Pudding wieder auf den Herd stellen und unter rühren zu einer Creme verarbeiten. Die Creme nun abkühlen lassen und gelegentlich umrühren und 400g Schmand einrühren. Abschließend die Creme auf dem Kuchen verteilen und die Aprikosenhälften wie Eidotter auf dem Kuchen verteilen.









Frohe Ostern und erfolgreiches backen!

Mit dabei sind unter anderem 

05.03.2018 Julias Torten und Törtchen
08.03.2018 Baking Avenue
11.03.2018 SchokoladenFee
14.03.2018 Mint & Oh La La
17.03.2018 Foodqueen Julia
20.03.2018 Süß und cremig
23.03.2018 Meine Torteria 

Eure Julia 

1 Kommentar:

  1. Hallo Julia,

    hübsch - und dieser Kuchen ist superlecker, habe das Rezept schon einige Male genutzt. Aber ich denke, wenn schon Spiegelei, dann auch runde Formen ausstechen. Die Reste schmecken ja trotzdem zumindest der Familie, wenn man sie den Gästen nicht vorsetzen möchte :).
    VG
    Claudia

    AntwortenLöschen